Prusa Face Shields

Der 3D Drucker Hersteller Prusa hat ein Projekt ins leben gerufen, um Face Shields (Gesichtsschutz) in der Corona Krise herzustellen. Vorlagen und die komplette Beschreibung findest Du auf der Homepage von Prusa.
[Mehr Infos]

An dieser Stelle ein großen Dankeschön an die Firma Prusa für die kostenlose Bereitstellung der Druckdaten und Infos.

Auch ich beteilige mich an dieser Aktion und drucke was meine zwei 3D Drucker hergeben. Ich drucke die Version RC3 von Prusa welche sich im Design und Anwendung schon bewährt hat.

Prusa-Face-Shields-5

Bild 1 von 8

Fertiger Gesichtsschutz einsatzbereit

Druckzeit

Die Druckzeit für einen Rahmen beträgt bei mir mit 0,3 Auflösung und 60mm/s 2:50h und für den Kantenschutz unten noch einmal ca. 30 Minuten.
Filamentverbrauch: ca. 15 Meter (34g) = ca. 0,70€

Schutzschild

Das beste Material ist VIVAK von der Firma Bayer in der Stärke von 0,5mm. Im Moment habe ich ein Problem das ich kein 0,5mm VIVAK zu bezahlbaren Preisen bekomme. Der Markt ist wegen der großen Nachfrage leer gefegt bzw. unverschämt. Die Preise für einen qm VIVAK habe sich teilweise verzehnfacht (04/2020). Der Preis für einen qm ist normal um die 12-15€.

Noch einen Tipp: Ziehe die Schutzfolie nicht ganz ab!
Die Folie schützt beim Transport vor dem verkratzen der Scheibe und diese wird nicht verunreinigt bzw. kontaminiert.

Es können aber auch andere Folien (Laminierfolien, Schnellhefter usw.) verwendet werden, alles was gut durchsichtig und etwas steifer ist. Die Sicht sollte natürlich nicht verzehrt werden.

Stirnfläche

Die Stirnfläche sollte man für ein längeres tragen etwas polstern. Ich verende hier einen Schaumstoff der eigentlich als Schoner von Autotüren in Garagen gedacht ist.

Gummiband

Habe lange gesucht, alle Gummis welche ich hatte, passten nicht richtig. Ich habe dann einen alten Fahrradschlauch in Streifen zerschnitten und mit einer Lochzange passende Löcher ausgestanzt (geht auch mit einem normalen Locher). Der Schlauch muss natürlich vor der Verwendung gut gewaschen werden, da dieser innen mit Talkum beschichtet ist. Der Fahrradschlauch als Gummiband funktioniert hervorragend.


Weitere Vorlagen, ob sinnvoll oder sinnfrei, zum Thema Corona findest Du auch auf der Plattform Thingiverse.com