A4988

Der A4988 ist eine Schrittmotor-Treiberplatine mit einem A4988 Chip, der die Steuerung von Schrittmotoren durch Programmier-Firmware und -Software vom Typ Arduino ermöglicht. Der A4988 ist eine vollständig getestete und bewährte Lösung zur Ansteuerung von Schrittmotoren in 3D-Druckern oder kleine Fräsen und Graviermaschinen. Man bekommt den A4988 in Fernost schon ab 1€ pro Stück.

Die alternative DRV8825-Treiberplatine mit erhöhtem 1/32-Schrittmodus ist etwas teurer. Sowohl die A4988- als auch die DRV8825-Platine sind untereinander kompatibel.

Strommesswiderstände (Rs)

Beachte, dass die originalen StepStick Schrittmotortreiberplatinen 0,2 Ohm Stromabtastwiderstände (Rs) verwenden, während die originalen Pololu A4988 Schrittmotortreiberplatinen 0,05 Ohm Stromabtastwiderstände verwenden. Die Schrittmotortreiberplatinen Made in China A4988 verwenden jedoch je nach Hersteller verschiedene Strommesswiderstände (normalerweise entweder 0,05 Ohm, 0,1 Ohm oder 0,2 Ohm). Die Strommesswiderstände sind die beiden kleinen schwarzen Bauteile neben dem Hauptchip.

Kennzeichnungen z.B.
0,1 Ohm Widerstände – “R100”
0,2 Ohm Widerstände “R200”
0,05 Ohm Widerstände “R050”

Es ist also sehr wichtig, dass Du die Schrittmotortreiberplatinen genau untersuchst und die genauen Werte für die Strommesswiderstände bei der Berechnung der Vref-Formel verwendest.

A4988 Orientierung

WICHTIG! Wie oben erwähnt, wird ein A4988 Schrittmotortreiber durch falsches Einsetzen zerstört und möglicherweise die RAMPS-Platine beschädigt, sobald die Spannung angelegt wird. Achte daher beim Einsetzen der Schrittmotortreiberplatinen in ihre Sockel auf der Controller-Platine auf die richtige Ausrichtung. Suche einen beschrifteten Pin an einer oder mehreren Ecken der Schrittmotortreiberplatine (DIR, GND, ENABLE, VMOT) und ordne ihn den RAMPS-Pinouts zu. Sei Dir bewusst, dass einige Schrittschaltplatinen wie Spiegel anderer Platinen desselben Typs aussehen können, überprüfe daher immer die Pin-Beschriftungen. Gehe nicht davon aus, dass das Trimmpoti beispielsweise immer an dem einen oder anderen Ende der Platine sitzt.

Trimpot-Einstellung

Die Made in China DRV8825 Schrittmotortreiberplatinen werden oft standardmäßig mit einer Vref von ~1,6V geliefert, was – wenn die unten angegebene Formel korrekt ist – viel zu hoch ist und den Stepper sogar beschädigen könnte. Wenn Du diesen DRV8825-Treiber verwendest, muss als erstes der Trimpot im Uhrzeigersinn drehen und Vref auf etwa 0,5V (1A Strom) verringern und dann die Feineinstellung vornehmen.

Wenn Dein Steppermotor zu heiß, ist dies ein Hinweis, das dieser mit zu viel Strom betrieben wird.

Eine weitere wichtige Sache, die zu beachten ist, ist, dass die Made in China-Kopie nicht ganz dasselbe ist wie eine echte Pololu DRV8825-Platine. Das belichtete Via, das auf der Originalplatine mit Vref verbunden ist, ist tatsächlich mit dem Stromversorgungsstift (11) der Brücke B des DRV8825 auf der Made in China-Platine verbunden. Um Vref einzustellen, musst Du von den Pins 12 und/oder 13 auf dem eigentlichen Chip oder vom mittleren Pin des Einstellpotis aus messen – das Via liefert nur 12V oder so. Die Pins 12 und 13 befinden sich direkt neben dem Via. Wenn man sich die Leiterbahnen auf der Platine ansieht, geht das Via zu Pin 11, dann gibt es Pins 12 und 13, und dann ist der letzte Pin 14.

Berechnung für die Stromeinstellung

Wie berechne ich die zu einstellende Spannung am Treiber?

z.B. beim A4988
Max Strom vom Steppermotor x 0,7 x 8 xRS Ohm = Volt
1,3A x 0,7 x 8 x 0,1 Ohm = 0,728 Volt die mit dem Poti einzustellen sind

z.B. beim DRV8825
Max Strom vom Steppermotor x 0,7 / 2 = Volt

Achtung – Wann zerstöre ich den A4988

  • Die Schrittmotortreiber-Karten darf nicht verkehrt herum in den Steckplatz auf der Controller-Platine gesteckt werden!
  • Die Schrittmotorkabel darf nicht nicht im eingeschalteten Zustand von den Karten abgezogen oder gesteckt werden.
  • Es sollte für einen angemessenen Luftstrom (d.h. aktive Kühlung oder mit anderen Worten, einen Lüfter) gesorgt werden. Ein Kühlblech sollt auf jedenfall montiert werden. Hier gibt es kleine passende selbstklebende Kühlbleche.
  • Bei Überbelastung bzw. falsch eingestellten Treibers (über 2A)